Training – Coaching – Consulting – Change Management 

Einzigartig an den Angeboten von Option Sigma ist deren Ursprung in den Kampfkünsten.  Diese Quelle erprobten Wissens, kombiniert mit 25 Jahren Erfahrung in Unternehmensentwicklung, führt gegenüber konventioneller Beratung und üblichen Trainingsformen zu neuen und ungeahnten Dimensionen für unsere Kunden:

  • Wir verstehen Ihr Unternehmen als pulsierendes, vielschichtiges System.  Neben den primären Werten “Umsetzen, Durchziehen”, “Strategisch ausrichten” und “Ressourcen effizient nutzen” stärken wir in Ihrem Unternehmen zusätzlich die sekundären Kompenten “Momentum erzeugen”, “Timing beachten” und “Dem Wandel begegnen”. Stimmen diese sekundären Faktoren, kommen die primären stärker zur Geltung.  
  • Die Wirkung zählt. Wie die Kampfkünste es über Jahrhunderte lehren, bedeutet Effizienz, genau so viel Wert zu errichten wie nötig, um eine erwünschte Wirkung zu erzielen. Diese bewusste und verantwortungsvolle Haltung bringen wir in Ihr Unternehmen, welches sich so einfacher von Alibis oder über die Zeit gekommenen Standards löst und somit offensiv, leidenschaftlich wie auch innovativ auftritt. Das Profil Ihres Unternehmens im Markt wird geschärft.
  • Fallen Blockaden, steigen Zahlen. Was kann Menschen daran hindern, entschlossen eine gemeinsame Idee zu verfolgen? Mit welchen Strategien überwinden Menschen das Festhalten an vertrauten Gewohnheiten, das Bestreben nach Komfort und Angepasstheit, wenn der Wandel ruft? In Beratung, Training und Ausbildung vermitteln wir neben dem Wissen zu Leadership, Verkauf und Wirkung im Team auch die Freude und Kompetenz, sich an der Grenze zu bewegen und daran zu wachsen.

In der ständigen Forschung nach dem Wesen und der Führung von Veränderungen, sind wir Partner für Unternehmen, Teams und Personen.

Breakup & Change: Unser Ziel ist erreicht, wenn durch Veränderungen nicht der Substanzverlust im Vordergrund steht, sondern der Mehrwert an Kompetenz und Innovation.

Clip “Break up” (Convention Jan.2016, Singapore)

      

Liebe Kunden & Partner

«Ich habe sie liegen gesehen und war sehr geschockt», erklärte Olympiasiegerin Anna van der Breggen. «Aber dann kam die zweitplatzierte Emma Johansson und sagte: ‹Los, wir machen das für Annemiek!› Das hat mir geholfen, den Schalter umzulegen.» (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Ein haarsträubender Unfall überschattete das olympische Strassenrennen der Frauen in Rio de Janeiro. Die zu diesem Zeitpunkt in Führung liegende Annemiek van Vleuten kam in der Schlussphase in der schwierigen Abfahrt von der Vista Chinesa zu Fall und schlug mit Wucht gegen den Randstein. Anna van der Breggen fuhr an der regungslos im Graben liegenden Landsfrau vorbei. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Gestürzten noch niemand zu Hilfe geeilt. Was tun? Anhalten, die Goldmedaille vergessen und Erste Hilfe leisten? Weiterfahren und den Sieg holen? Wie hätten Sie reagiert?

Ihr Sven Patrick Stecher

Break up, Profile & Change Interview