Suche
  • sven patrick stecher

Vom Ab- und zu Nutzen



Aus dem Zürcher Unterländer (Screenshot), Text Markus Wyss, Bild Balz Murer“:


Besondere Vorbereitung Schwertkampf à la Stecher




Natürlich hat sich die grosse Klotener Fangemeinde über den 6:2-Sieg der U-20-Elite über die SCL Young Tigers gefreut. Die Klotener Junioren waren einmal schweizweit sogar die besten. Der bisher letzte Meistertitel der Elite-A-Junioren datiert allerdings von 2006. Seither haben die jungen Flughafenstädter ihre Vorherrschaft eingebüsst. Eine besondere Genugtuung verspürte nach dem 6:2-Erfolg über die jungen Langnauer Sven Stecher. Der Vater des verletzt fehlenden U-20-Elite-Spielers Simeon Stecher leitete vor der Partie, die um 17.15 Uhr begann, zwischen 15.40 Uhr und 16.10 Uhr mit den Klotenern eine spezielle Vorbereitungseinheit: Die jungen Spieler duellierten sich unter Anleitung. «Während dieses Vorbereitungsprogramms stellt sich der Kopf optimal auf den nachfolgenden Wettkampf ein. Danach sind sie zu 100 Prozent bereit», klärt Sven Stecher auf. Zumindest die souveräne und siegreiche Partie gegen die SCL Young Tigers gab Stecher recht. Was aber meinte der ehemalige Profi und aktuelle Klotener U-20-Elite-Trainer Eric Walsky zu Stechers Programm? «Gegen Langnau war es von Nutzen. Danke, Sven. Aber ob es immer funktionieren und sich nicht ein Abnützungseffekt einstellen würde, ist offen», meinte der Coach. Walsky ist der Meinung, dass natürlich auch die Trainer ihre Spieler vor einem Match mental und körperlich optimal auf den Wettkampf vorbereiten müssen. (mw)



0 Ansichten